proccessing... ...please wait
Vergesslich?  

Keine Panik auf der Titanic. Wir schicken Dir ein neues Passwort zu.


E-Mail:


Passwort anfordern
Passwort auf dem Weg  

Guck mal in Dein E-Mail Postfach.



Schließen

Login  
E-Mail
Passwort


Login


Passwort vergessen?


Registrierung  

Der Zugang ist kostenfrei und bringt Dir viele Zusatzfunktionen. Sei jetzt dabei!


Jetzt registrieren


Registrierung 


*Pflichtfelder

Registrieren

Es ist ein Fehler aufgetreten!  

Es ist bereits ein Nutzer mit der angegebenen E-Mail-Adresse vorhanden. Bitte geben Sie einen anderen E-Mail-Account an, um sich bei portatio zu registrieren.



Passwort vergessen?
Schließen
Fix und fertig! 

Jetzt bist Du dabei und kannst Dich einloggen.



Schließen
Uuups 

Irgendwas ist da nicht richtig. Hast noch einen Versuch.



zum Login
Nö Nö!  
Die übergebenen Parameter sind nicht mehr gültig!

Passwort anfordern
Fast geschafft.  
Wir senden Dir eine E-Mail. Guck mal, ob sie schon da ist.
Erst anmelden  

Erst anmelden, dann abstimmen.


Jetzt registrieren
Newsletter - Login
Hey Unbekannte/r… 
Ich bin der virtuelle Türsteher. Bist Du schon drin?
Dann log Dich ein oder registriere Dich hier kostenfrei.
E-Mail
Passwort
Ich bleib anonym, Basta!
Na gut, dann eben nicht.
Kannst trotzdem den Kommentar posten, wenn Du das hier ausfüllst:
Nickname
E-Mail (wird nicht angezeigt)
Sicherheitsabfrage : (Bild nicht lesbar ?)
Einfach Brille auf und die obigen Zeichen eingeben.

  

Passwort auf dem Weg
Bimmel-Bingo! Dein Kommentar ist online. 

Komm, überleg es Dir doch nochmal mit dem Registrieren. Kost´ kein Cent.


Registrieren Schließen

22.05.2014 - Autor: Ben Mikka Buchner  - Technik



Gastbeitrag: Der Drehmoment


Engine


Wer ein wenig Zeit in der Speditionsbranche verbringt kommt zweifellos um das mystische Zauberwort „Drehmoment“ nicht herum. Selbst wenn man alt eingesessene Fahrer fragt, worum es sich denn hierbei handelt, können die meisten nicht viel mehr sagen als „Viel Drehmoment gleich viel Wums“. Das ist im Grunde zwar richtig, aber doch recht unpräzise.

Kommen wir also einmal kurz zur Wirkungsweise eines Motors. Ein Dieselmotor nutzt, wie der Name schon sagt, Kraftstoff um seine Kraft zu erzeugen. Der Kraftstoff wird dabei in einem Zylinder zur Explosion gebracht. Die warme Luft dehnt sich aus und bewegt den Kolben. Auf der Animation erkennt man, dass der Kolben mit der Kurbelwelle verbunden ist. Das heißt der Kolben bewegt sich und überträgt seine Kraft auf die Kurbelwelle. Über mehrere Wellen und Gelenke wird die Kraft zum Getriebe transportiert, das die Energie an die Reifen weitergibt, dadurch fährt der LKW los.

An dieser Stelle scheint eines ganz logisch: Je mehr Diesel verbrannt wird, desto mehr Leistung hat der Motor. Aber wie in dem Artikel über den Turbolader schon erklärt, muss die Mischung von Luft und Diesel immer zueinander passen, zu viel Diesel würde bedeuten, dass es keine Zündung geben kann. Das heißt die Menge an Kraft, die man aus einer Zündung erzeugen kann ist immer gleich.

Möchte man mehr Kraft erzeugen, muss man entweder schneller hintereinander zünden (höhere Drehzahl), oder mehr Luft-Dieselgemisch pro Zündung verwenden (größerer Hubraum). Denn wenn man mehr Diesel pro Zündung verbrennt erzeugt man mehr Kraft.

Ein kleines Beispiel: Ein Motor mit 2 Litern Hubraum kann mit einem Zündzyklus 100NM Drehmoment erzeugen. Der gleiche Motor mit 4 Litern Hubraum kann mit einem Zündzyklus 200NM Drehmoment erzeugen. (Doppelte Menge Gemisch = Doppelte Kraft).

Dadurch, dass der Motor bei 1500 Umdrehungen öfter zündet als bei 500 Umdrehungen hat er im hohen Drehzahlbereich mehr Leistung. Die Leistung des Motors ist somit: Drehmoment x Drehzahl

Beispiel: Ein Motor erzeugt 100NM Drehmoment. Er dreht bei 2000 Umdrehungen. Ein zweiter Motor erzeugt 200NM Drehmoment. Er braucht nur 1000 Umdrehungen drehen um die gleiche Kraft zu erzeugen.

Das heißt im Klartext: Ein Motor mit viel Drehmoment hat bei gleicher Drehzahl mehr Kraft. Besonders merkt man das am Berg. Fährt man ein Fahrzeug mit viel Drehmoment kann man den Berg in einem größeren Gang hochfahren als ein LKW mit weniger Drehmoment.

Aus diesem Grund haben die V8 und V10 Motoren so einen legendären Ruf. Sie haben besonders viel Drehmoment, weil sie mit einem großem Hubraum gebaut wurden. Das heißt sie können bei niedriger Drehzahl viel Leistung erzeugen.

Foto: Wikipedia, User: Swaroopvarma, Lizenz: Public domain




Ben Mikka Buchner 

Der Schüler ist seit seinem dritten Lebensjahr als Beifahrer auf den Fahrzeugen der familieneigenen Spedition unterwegs. Entsprechend früh fand er sein Interesse an der Bedienung der Sattelzüge. Besonders interessiert den Technik-Fan die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine.


Kommentare (0)
Suche starten
Blogarchiv



Transportbarometer

Your browser does not support the canvas element.
Fracht in %
Laderaum in %
×

Hallo Fremder!

Registrier Dich kostenfrei und nutze alle Funktionen von portatio.