proccessing... ...please wait

05.01.2018 - Autor: Jochen Dieckmann  - Straßenverkehr



Blinker für Fortgeschrittene


Vor jedem Spurwechsel ist es besonders wichtig, rechtzeitig zu blinken. Das gilt für Pkw und Lkw gleichermaßen. Besonders wichtig ist es bei höheren Geschwindigkeiten.

Blinkende seitliche Begrenzungsleuchten

Auf der Autobahn muss man nicht nur vor dem Ein- und Ausfahren rechtzeitig den Blinker setzen, sondern auch, wenn man einen Überholvorgang ankündigen möchte. Rechtzeitig heißt, mehrere Sekunden vor dem Ausscheren. Der Blinker enthebt einen aber keinesfalls der Verpflichtung, auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Manche nutzen den Blinker erst im letzten Moment und es sieht fast so aus, als wollten sie allen anderen damit vermitteln: Bleib da weg, ich fahre da jetzt hin. Kommt es bei einem Ausscheren zu einem Unfall, bekommt der Ausscherende auch dann die Schuld, wenn er den Blinker gesetzt hatte. Man darf erst fahren, wenn alles frei ist.

Auf Autobahnen nutzen manche den linken Blinker auf der Überholspur auch, um dem Vorausfahrenden aufzufordern, Platz zu machen. Das kann jedoch ein Knöllchen wegen „falscher Benutzung von Lichtzeichen“ nach sich ziehen. Denn der Blinker (offiziell: Fahrtrichtungsanzeiger) ist und bleibt nur erlaubt, wenn man seine Absicht signalisieren möchte, abzubiegen oder den Fahrstreifen zu wechseln. In Verbindung mit zu dichtem Auffahren kann das sogar genauso als Nötigung gewertet werden wie das mehrfache Betätigen der Lichthupe.

Auch nach dem Überholvorgang sollte darauf geachtet werden, den rechten Blinker rechtzeitig zu setzen, bevor man wieder auf die rechte Fahrbahn wechselt. Rechtzeitig ist in diesem Fall, wenn man auf der Höhe des vordersten Fahrzeugs ist, welches man gerade überholt.

Wenn man im Stadtverkehr oder auf der Landstraße vor einem Hindernis wartet, um den Gegenverkehr vorbeizulassen, sollte man auch frühzeitig den linken Blinker setzen, damit der nachfolgende Verkehr nicht versehentlich zum Überholen ansetzt.

Seitliche Blinker beim LKW

Seit letztem Jahr ist es bei LKW erlaubt, dass sämtliche seitlichen Begrenzungsleuchten blinken, sobald man den Blinker setzt. Einige Hersteller liefern bereits Fahrzeuge mit dieser sinnvollen Neuerung aus. Das erhöht die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer, sei es auf der Autobahn, sei es im Stadtverkehr, wie dieses Video von Schmitz Cargobull eindrucksvoll belegt.

Zum Thema Blinker sei hier auch auf einen älteren Portatio-Artikel verwiesen: Plädoyer für den Blinker. Darin hatten wir bereits über die Notwendigkeit gesprochen, den Blinker zu setzen sowie darüber, dass das oft viel zu nachlässig gehandhabt oder ganz vergessen wird.

Warnblinker

Den Warnblinker darf man nur nutzen, um vor Gefahr zu warnen, bzw. wie es im §16 StVO wörtlich heißt, „wenn man sich oder andere gefährdet sieht“. Das gilt zum Beispiel dann, wenn man wegen einer Panne liegen bleibt. Auch beim Abschleppen müssen beide Fahrzeuge ihre Warnblinker einschalten. Dann sind sie allerdings verpflichtet, bei der nächsten Ausfahrt die Autobahn zu verlassen.

Die Warnblinker sollte man außerdem nutzen, wenn man sich einem Stau nähert, so kann man den nachfolgenden Verkehr warnen. Wenn man im fließenden Verkehr das Gefühl hat, jemand fährt einem zu dicht auf, darf man den Warnblinker ebenfalls kurz betätigen, da man ja „sich oder andere gefährdet sieht“.

Übrigens: Wenn man in der Stadt in der zweiten Reihe parkt oder hält, wird das auch durch den Warnblinker nicht legaler (Ausnahme: Taxis dürfen in der zweiten Reihe halten, um jemand aus- oder einsteigen zu lassen, brauchen dann aber auch keinen Warnblinker). Im Gegenteil: neben dem Knöllchen wegen falsch Parkens oder Haltens droht ein weiteres wegen der falschen Nutzung des Warnblinkers.




Jochen Dieckmann 

Jochen Dieckmann hat viele Jahre als Journalist unter anderem für den hessischen Rundfunk und als internationaler Fernfahrer gearbeitet. Über seine Erfahrungen "auf der Straße" hat er das Buch „Geschlafen wird am Monatsende“ geschrieben. Heute bloggt Jochen über aktuelle Themen rund um die Transportbranche auf portatio.com und setzt sich für ein besseres Miteinander im Straßengüterverkehr ein.

Suche starten
Blogarchiv